Nackentransparenzmessung

Im Rahmen der Schwangerenbetreuung bietet Frau Dr. Borgmann-Demel aufgrund ihrer zusätzlich erworbenen Qualifikation die Nackentransparenzmessung mittels Ultraschall zwischen der 12. und 14. Schwangerschaftswoche an.

Durch die Nackentransparenzmessung und eine Hormonuntersuchung des mütterlichen Blutes kann sich ein Hinweis auf eine Chromosomenstörung oder einen Herzfehler des Kindes ergeben. Diese Kinder können einer speziellen weiterführenden Diagnostik zugeführt werden. Die häufigste Chromosomenstörung ist das "Down-Syndrom".